Letter_from_Leopold_Guth_of_17_August_1862.jpg

Letter from Leopold Guth of 17 August 1862

Privacy Level: Open (White)
Date: 17 Aug 1862 [unknown]
Location: Clarion, Clarion, Pennsylvania, United Statesmap
Surname/tag: Guth
This page has been accessed 27 times.

see Letters of Franz Xaver and Leopold Guth

Transcript

Clarion August 17. 1862
Liebe Mutter und Geschwister und Schwager!
Euern Brief haben Wier
mit der draurigen Todtes nachricht unsern Lieben Vater erhalten, es war
ein harter Schlag for mich, und schmerzte mich sehr, meinen lieben Vater ver
loren zu haben und Ihn nicht mehr sehen zu könen auf dieser Welt. den
ich hatte immer noch Hoffnung Ihn noch einmahl zu sehen, aber nun ist meine
Hoffnung aus, den der Herr hatt es anders gewolt. und hatt Ihn zu sich
geruffen, Wir müßen Uns Ihn den Willen Gottes schiken, den was unser
Himlische Vater tuht, ist imer gut gethan, den gesund hätte Er nicht mer
werden könen, und wen man es bedenkt, imer Tag und Nacht auf dem
SchmerzensLager zu leiden, so war es eine Wolthat von Gott, das der Todt
Ihn endlich von seinen Leiden und Schmerzen befreit hat. Ich hoffe nun Er
ist im Reich der Ruhe, wo ewige Freude und keine Leiden mehr sind, fier
welches ich auch jeden Tag for Ihn bette. Zur Ruhe seiner Sele haben Wir
drei Selenmesen lesen lassen, Gott gebe Ihm das ewige Licht und die
ewige Ruhe, in Gottes Namen Amen, Liebe Mutter und Geschwister, seiddem
der Vater nicht mehr lebt ist sein Portrait mir fon köstlichsten Werth.
den ich kann Ihn doch im Bildniß sehen, welches ein großen Drost und Beruhigung
ist, im zweiten Briefe welchen Wir fon dir Lieber Daniel erhalten haben //
habe Ich gesehen das Du willens bist nechstes früjahr zu Uns zu
komen, wen Unser Krieg bis dahin zu Ende were. welches mich he[r]zlich
freude, den ich möchte dich einmahl sehen und mit Dir zu sprechen, wen Du
einmahl bei Uns werest würde das Übrige schon machen, Du würdest jeden
falls ein guten Watchmaker werden, und das English sprechen würdest Du schon
lernen, Ich glaube es würde Dir zimlich gefallen in Clarion es ist eine romandische
schöne Umgegend, fischen und jagen kann man wen man will, und wird nicht
in das Wachthaus gespert wen man fischen duth wie bei euch zu Haus, mein Bruder Xaver hat diesen
Somer sehr fiele Fische gefangen, sehr große Kerle welche 2 bis 3 Pfund
wigen, Er ist ein guter fischer, Er kann es besser als ich. auch wünschte ich Ihr hättet
einige von meinen Aefpel Äpfel, meine Beume hangen sehr fohl und habe
so fiel als mir brauche und essen könen, auch habe Ich diesen Somer auch
ein 7 Aker großes Stück Land gekauft, nicht weit von meinem ander
Haus an der Stadt Grenze, for meine Kuh, ein Aker ist so groß wie bei Euch ein
Jauchet, Lieber Daniel wen der Krieg einmahl endet wollen Wir dir schon
schreiben, es ist hart zu sagen wen Er ausgeht. auf Unserer Seit, sind zimlich
nechst eine Million Soldaden im Felde, 600.000, Mann waren schon lange im
Felde, vor zwei Wochen sind wider 600.000. sage sechshundertausend Man rausgefoder.
worden von der Regirung. alle Unsere Soldaden sind freiwilige Man. und fechten fir
Regirung und Vaterland, ich glaube nicht das der Krieg mehr sehr lange anhalten kann. Lieber Daniel
du must warden bis der Krig forbei ist. Wir wollen Dir den schon schreiben wen du komen und
was Du mitnemen solst. es wird alles recht werden. es nimt mich sehr Wunder was Ihr alle
macht besonders die Liebe Mutter, und Geschwister und wie es Euch alle get, wen Ihr wider schreibt so schreibt
auch ein Groß Brief. und sehr fiel Neues von Simonswald Ich Schließe mein kleines
Schreiben mit dem Wunsche es möge [Euch] gesund und wohl andreffen. und lasse Euch Alle Mutter Daniel, Marian
Genoff Genovefa und Schwager alle herzlich Grüßen, lebet Wohl, Euer Leopold Guth
[Randnotizen]
Fiele Grüße an euch Alle fon meiner Frau
und Kinder. Sie sind alle gesund
und wohl.
Grüßen Sie mir auch meine
Base Schuhmacherin, und
Schuhsep und seine Frau, und
wer nach mir fragt.


Acknowledgements

  • Hans-Jürgen Wehrle for providing the document copies and some transcriptions
  • Eva Gawlik-Sutter for transcription and everything else

Sources





Images: 2
page 1
page 1

page 2
page 2

Collaboration
  • Login to edit this profile and add images.
  • Private Messages: Send a private message to the Profile Manager. (Best when privacy is an issue.)
  • Public Comments: Login to post. (Best for messages specifically directed to those editing this profile. Limit 20 per day.)


Comments

Leave a message for others who see this profile.
There are no comments yet.
Login to post a comment.

Categories: Letters