Letter_from_Franz_Xaver_Guth_of_22_May_1874.jpg

Letter from Franz Xaver Guth of 22 May 1874

Privacy Level: Open (White)
Date: 22 May 1874 [unknown]
Location: Clarion, Clarion, Pennsylvania, United Statesmap
Surname/tag: Guth
This page has been accessed 48 times.

see Letters of Franz Xaver and Leopold Guth

Transcript

Lieber Bruder Daniel:
Mit schmerzlichem
Gefühle vernahm ich aus deinem Briefe die
traurige Nachricht daß dir Gott der alles lenkt deine
liebe Gattin durch den Todt entrissen hat.
Es ist wirklich das Härteste was einem
Familien Vater begegnen kann, und ich
kann dein Schmerz, Traurigkeit und Ver=
lassenheit in deiner gegenwärtigen Lage
wohl begreifen, aber wer1 Gott lieb hat
den züchtigt er, deßhalb trage das
Kreutz welches dir Gott aufgelegt hat
mit Geduld und denke Gott hat es
so gewollt. Wenn du aber solltest in
die Noth kommen und Hilfe brauchen so
laß es mir2 und meinen Bruder wissen
und wir werden immer bereit sein dir
zu helfen wenn es uns möglich ist.
Was mich und meine Familie anbelangt
so sind wir GottLob gesund und wohl
meine älteste Tochter Maria ist verheirathet
seit seit3 letzen September, und mein ältester
Sohn Charles hat 10 Meilen von hier //
selbst ein Geschäft angefangen, mein
Sohn Edward lernt nun das Taschenuhren
Handwerk, die Philomena mus nun die
Haus Arbeit thun und die Josephina
ist by der Maria. Anna und Klara
gehen in die katholische Schule und
die Ida ist das Schoßkind ___
for 2 Jahren habe ich mir ein
neues Backsteinhaus gekauft welches
mich 4500 Dollars gekostet hat.
Die Geschäfte gehen wirklich nicht sehr
gut in Amerika, letzes Jahr hatten
wir eine Geld Krisis und seit dieser
Zeit ist alles aus den Fugen, es ist Geld
genug im Land aber die Leute die eß
haben, wollen es nicht ausgeben, den das
gegenseitige Vertrauen ist geschwunden
und bis dieses wieder hergestellt ist wird
es auch nicht besser werden. Ich würde
daher auch Niemand rathen in gegenwärtiger
Zeit und Umständen nach Amerika auszuwandern
der sein Brod durch Hände Arbeit verdienen
müßte denn es sind mehr Arbeiter hier
als verlangt wird weil so viele Fabriken //
und andre Werke still stehen, wenn aber
einer Geld hat zum Land kaufen der kann
jeder Zeit kommen und sich eine Heimath gründen.
Es hat uns auch gefreut zu vernehmen
das du ein standhafter Katholik4 und dich
nicht verführen ließest durch das Gelicht5
des Altkatholischen Schwindels. Hier
in Amerika sind wir wenigstens nicht
geplagt mit dieser Giftplanze6 denn
der Boden ist nicht geeignet dazu
hier halten wir alle treu und fest
zu unsern rechtmäßigen Bischöfen
und Papst. Es ist wirklich traurig, sehr
traurig wie die katholische Kirche verfolgt
wird im teutschen freien? Reich,7 es
wird nicht sehr lange anstehen so wird
kaum ein teutscher Bischof mehr frei sein
unter solchen Umständen muß man ja
standhaft sein und auch für sein Glauben
sorgen daß die Bäume nicht in den Himmel
wachsen. Es sind gegenwärtig
ungefehr 100 Personen auf einer
Wallfahrt von Amerika nach Rom //
zum Papst unterwegs, unter diesen
Pilgern ist auch einer mit Namens
Andreas Ditz8 welcher 4 Stunden wegs
von Clarion entfernt zu Hause ist und
den wir sehr gut kennen, dieser Mann
will wenn er von Rom zurückgeht
nach Teutschland reisen in den Ort wo er
gebohren wurde nemlich in Reuthe im Breisgau
von dort wird er eine Wallfahrt machen nach
Triberg,9 und wenn er durch Simonswald kommt
so will er bei dir einkehren, und wenn du kannst
so halte Ihn wenigstens über Nacht, dieser
Man kann dir alles erzählen von Amerik
und von Rom und vom Papst.
Und nun muß ich dir noch zu wissen thun
das meine Schwiegermutter10 auch gestorben
ist. Ich will nun mein Schreiben schließen mit
dem Wunsche das es dich in guter Gesundheit antreffen
werde. Viele Grüße von meiner Frau und Kindern
an dich und auch von deinem lieben Bruder
F. X. Guth.

Acknowledgements

  • Hans-Jürgen Wehrle for providing the document copies and some transcriptions
  • Eva Gawlik-Sutter for transcription and everything else

Sources





Collaboration
  • Login to edit this profile and add images.
  • Private Messages: Send a private message to the Profile Manager. (Best when privacy is an issue.)
  • Public Comments: Login to post. (Best for messages specifically directed to those editing this profile. Limit 20 per day.)


Comments

Leave a message for others who see this profile.
There are no comments yet.
Login to post a comment.

Categories: Letters